Tierarzt Nonhoff - Labordiagnostik

Wann sind labordiagnostische Untersuchungen sinnvoll?

Labordiagnostische Untersuchungen kommen aus verschiedensten Gründen zum Einsatz. Zum einen kann es sein, dass wir im akuten Krankheitsfall Ihres Tieres nach einem ausführlichen Anamnesegespräch bestimmte Untersuchungen einleiten müssen. Sollte Ihr Tier Langzeitmedikamente aufgrund einer bestimmten Erkrankung bekommen, kontrollieren wir zum anderen in regelmäßigen Abständen, ob die gegebene Medikamentendosierung noch ausreicht oder angepasst werden muss. Auch der Nachweis eines Behandlungserfolges (z.B. Kotuntersuchungen oder Tiefe Hautgeschapsel bei Parasitenbefall) kann eine Laboruntersuchung erforderlich machen. Ist Ihr Tier schon älter, empfehlen wir neben der jährlichen Impfung ebenfalls ein sogenanntes „Geriatrisches Profil“, bei welchem wir durch eine Blutuntersuchung das intakte Arbeiten der inneren Organe überprüfen. Durch diese Vorsorgeuntersuchung können oft Krankheitserreger nachgewiesen werden und Krankheiten früher erkannt und behandelt werden.

Und allgemein gilt: Je früher chronisch progressive Erkrankungen erkannt und behandelt werden, desto länger ist erfahrungsgemäß die Lebenserwartung Ihres Tieres. Zögern Sie also nicht, uns bei dem jährlichen Impftermin Ihres Tieres auf Vorsorgeuntersuchungen anzusprechen.

Laboruntersuchungen bei Ihrem
Tierarzt vor Ort in Hannover

Unsere Tierarztpraxis verfügt über ein breit gefächertes Inhouse Labor, durch welchem es uns möglich ist, den Zustand Ihres Tieres schnellstmöglich zu beurteilen. Dieses ist besonders in Notfallsituationen, die ein schnelles Handeln erfordern, von erheblichem Vorteil. Folgende Laboruntersuchungen führen wir in unserer Praxis durch:

  • Rotes und weißes Blutbild
  • Kleines und großes Blutorganprofil
  • Verschiedene Blut-Einzelparameter (z.B. SDMA,Fruktosamin, fPL/cPL, FIV/FeLV, pBNP)
  • Blut-Hormonparameter (z.B. Schilddrüsenhormon- oder Cortisolbestimmungen)
  • Blutgerinnungsprofil
  • Kotuntersuchungen
  • Urinuntersuchungen
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Zytologische Untersuchungen

 

Die Blutuntersuchung beim Tierarzt

Wenn bei Ihrem Tier Blut abgenommen werden muss, nehmen wir uns Zeit für eine ruhige und möglichst stressfreie Blutentnahme. Die Analyse des Blutes erfolgt in unserem hausinternen Labor. Die roten und weißen Blutkörperchen lassen sich ebenso bestimmen wie die Organwerte, Stoffwechselprodukte, verschiedene Hormonprofile und eventuelle Antikörper. Das Ergebnis liefert Hinweise auf Infektionskrankheiten, organische Fehlfunktionen, Gerinnungsstörungen und mehr. Sollte eine speziellere Untersuchung notwendig sein, kooperieren wir ebenso mit verschiedenen Fremdlaboren, die tiefer greifende Analysen durchführen können. So können wir eine zielgerichtete Behandlungstherapie einleiten, um Ihrem Tier zu helfen.

Kotuntersuchungen

Bei offensichtlichen Problemen mit dem Verdauungstrakt, zum Beispiel mit Durchfall oder blutigem Stuhl einhergehend, kann eine Kotuntersuchung notwendig sein. Bei einer Kotuntersuchung lassen sich verschiedene bakterielle oder parasitäre Erreger nachweisen, gegen die in Folge dessen zielgerichtet vorgegangen werden kann. Kotanalysen bieten sich außerdem prophylaktisch an, um einen Befall mit Parasiten zu prüfen.


Urinuntersuchungen

Fällt Ihrem Tier der Harnabsatz schwer, ist der Urin übel riechend oder blutig, kommt als Ursache eine Harnwegsinfektion in Betracht. Möglich wären auch Nierensteine oder eine Nierenfunktionsstörung. In unserem hauseigenen Labor können wir infektiöse Erreger und kristalline Substanzen, die zur Steinbildung führen, nachweisen. Im Anschluss beraten wir Sie ausführlich, ob und welche Behandlung für die Genesung Ihres Tieres sinnvoll ist.

Zytologische Untersuchungen

Die Zytologie umfasst eine mikroskopische Analyse von Zellproben. Sie dient dem Tiermediziner dazu, gesundes von krankem Gewebe zu unterscheiden. Das betrifft jegliche Art von Gewebe. Sollte Ihr Tier beispielsweise eine Umfangsvermehrung aufweisen, können wir durch eine sogenannte Feinnadelaspiration Zellmaterial mit einer Kanüle aufnehmen und eine Mikroskopische Untersuchung durchführen. Verdächtige Proben werden zur Absicherung weiter in ein externes Labor eingeschickt.

Sollte der Zyklusstand Ihrer Hündin unklar sein oder möchten Sie den geeigneten Zeitpunkt zum Decken Ihrer Hündin ermitteln, ist unter anderem ein Zellabstrich der Vaginalschleimhaut notwendig. Diesen führen wir in unserer Praxis durch und können ihn ebenfalls mittels mikroskopischer Untersuchung interpretieren.

Modern ausgestattete Tierarzt-
praxis in Hannover

In unserer Tierarztpraxis erwartet Sie neben einem kompetenten Team eine moderne Ausstattung. Laboruntersuchungen und bildgebende Verfahren erleichtern die Diagnosestellung bei inneren Beschwerden, um schnellstmöglich eine geeignete Therapie einzuleiten.